Modul WIKO I

Kursbeschreibung

  • Das erste Modul der italienischen Wirtschaftskommunikation setzt linguistische Kenntnisse voraus, die einem Maturaniveau oder der Kompetenzstufe A2+ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen entsprechen. Oder er darf auch nach positivem Abschuss von Grundkurs 1 und 2 besucht werden. 

Methoden

  • Kommunikativ: Das Lehrbuch "Obiettivo Professione" folgt diesem handlungsorientierten, Kommunikativen Ansatz. Durch die Auswahl authentischer Themen werden sowohl der Umgang mit italienischen Geschäftspartner und Kollegen als auch klassische Situationen auf Geschäftsreisen nach Italien praxisbezogen in der Klasse (Gruppenarbeit, Dialoge) trainiert: Um lexikalischen und pragmatischen Kompetenzen zu erwerben werden Firmenbesuche simuliert, italienische Firmen präsentiert.

Ziele

  • Der Kurs bezweckt das Erlernen eines ersten Grundwortschatzes der italienischen Wirtschaftssprache sowie der schriftlichen und mündlichen Fähigkeit, um in der italienischen Arbeitswelt und in Situationen des beruflichen Alltags richtig kommunizieren zu können. Zu diesem Zweck werden auch grammatikalische Grundkenntnissen vertieft und geübt um das Niveau B1 Business zu erreichen. 

Art der Leistungskontrolle

 Die Abschlussnote erfolgt aus folgenden Teilleistungen:

  • Grammatiktest in der 2. Woche, 20% der Punkte - Bei negativem Ergebnis wird der/die Studierende vom Kurs abgemeldet werden.
  • Zwischentest, 30% der Punkte
  • Abschlusstest, 30% der Punkte
  • Permanente Beurteilung der Mitarbeit: Redeübungen/kurze Referate, Qualität der Interventionen, Hausübungen: 20% der Punkte

Die Beurteilung setzt sich aus den erreichten Punkten zusammen: ab 60 Punkten positive Benotung. 

Literatur

  • A. Costantino, A. Rivieccio "Obiettivo Professione", Klett Verlag 2011 (im Fakultas Shop, Oskar Morgensternplatz 1 erhältlich). 
  • Kopien und weiteres Material werden in der Stunde verteilt.