Mag. Dr. Elisabeth Treu-Chrétien

 

Ausbildung

1974

  • Zentralmatura mit Auszeichnung in der Fachrichtung Philosophie / Französische Philologie / tote Sprachen und lebendige Fremdsprachen (Landesschulrat Bretagne)

 

1975

  • Am Ende einer einjährigen Vorbereitungsklasse auf die Grandes Ecoles (hypokhâgne) => Aufnahme im IPES, einer an die Universitäten  angeschlossen Elitehochschule mit Schwerpunkt Didaktik (IPES Institut de préparation à l'enseignement secondaire)
  • Parallel dazu: Studium der Germanistik an den Universitäten der Bretagne Occidentale (Brest) und der Haute-Bretagne (Rennes)

 

1979

  • Maîtrise d' allemand (mit Auszeichnung): Thema der Diplomarbeit: Der Antisemitismus in der Wiener Presse von 1880 bis 1900

 

1980

  • Magister der Philosophie / Deutsche Philologie (Universität Wien)

 

1992

  • Höchstes Sprachdiplom der CFACI mit Auszeichnung (Chambre franco-allemande de Commerce et d'Industrie / Deutsch-Französische Handels- und Wirtschaftskammer, Paris-München) : Certificat d'allemand Commercial
  • Licence der Fremdsprache Französisch (2. Bachelor) mit Auszeichnung (Universität Straßburg / BELC-CIEP = Bureau d'étude des langues et des cultures / Centre international d'études pédagogiques) 

 

1992-1993

  • Französisches Lehramt für französische Philologie und Literatur: CAPES de Lettres modernes (Zentralstaatsexamen im Auswahlverfahren, vom Französischen Unterrichtsministerium organisiert)

 

2001

  • Promotion zum Dr. phil. an der Universität Wien (mit Auszeichnung): Thema der Dissertation: La didactique du français langue étrangère appliquée à l'économie d'entreprise (Die Didaktik der Fremdsprache Französisch unter Berücksichtigung der Betriebswirtschaftslehre)

  

2007

  •  Zertifizierung aus Didaktik der Sekundarsprache Französisch, Landeschulrat Paris : Certification complémentaire en Français Langue Seconde


Weiterbildung

  • 1975-1978: Teilnahme im Rahmen des IPES an Didaktikkursen sowie Einsätze und Vertretungen in Mittelschulen
  • 1982-1993: Teilnahme an allen, vom Französischen Kulturinstitut in Wien organisierten Fortbildungskursen für LehrerInnen
  • 1992/93:  Dreimonatiges CAPES-Praktikum in der Französischen Schule in Wien
  • Juli 1993: Teilnahme an einem vierwöchigen Seminar über Didaktik der Fremdsprache Französisch an der Universität Straßburg, koordiniert durch das französische Unterrichtsministerium im Auftrag der BELC-CIEP (Centre d'Etudes des Langues et des Cultures, Centre International d'Etudes Pédagogiques)
  • Seit September 1993: Teilnahme an etlichen, von der Universität Wien, der Fachhochschule für internationale Wirtschaftsbeziehungen in Eisenstadt, dem Sprachenzentrum der Universität Wien und der Kulturabteilung der französischen Botschaft organisierten Weiterbildungskursen für Lehrkräfte (Schwerpunkte: Evaluierung, Betriebswirtschaftslehre, e-learning, Interkulturalität, zeitgenössische französische Literatur, gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen)

Berufliche Erfahrung

Hauptbeschäftigung

  • Okt. 1975-Sept. 1978: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität der Westlichen Bretagne (Brest) und der Oberen Bretagne (Rennes)
  • 1982-1993: Vertragslehrerin im französischen Kulturinstitut in Wien (vollbeschäftigt) 
  • 1987: Pragmatisierung vom französischen Unterrichtsministerium
    • Aufgabenbereiche:
      • Unterricht für Studierende der Romanistik
      • Unterricht für Studierende der Wirtschaftswissenschaften
      • Langzeitkurse und Betriebssimulationen für das Personal von Citroën-Österreich
      • Vorbereitung auf Diplome der CCIP (Chambre de Commerce et d'Industrie de Paris)
      • Vorbereitung auf DELF/DALF-Prüfungen (Diplôme élémentaire de langue française / Diplôme approfondi de langue française) und Tätigkeit als Prüferin
  • Seit 1992: Lektorin für die Fremdsprache Französisch am Betriebswirtschaftszentrum der Universität Wien
  • Seit WS 1992/93: Hochschullehrerin an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien (vollbeschäftigt)
  • Oktober 2008 - September 2012: Leiterin des Fachbereichs für Wirtschaftssprachen am BWZ)

  • Aufgabenbereiche:
    • Unterricht der französischen Wirtschaftssprache für alle Stufen
    • Mitbetreuung mit Univ. Prof. Dr. Jörg Finsinger von Diplomanden (2001/06)
    • Betreuung von Partnerschaften mit französischen Hochschulen (1992/97)
    • Organisierung einer Studienreise nach Frankreich

 

Nebenbeschäftigung

  • 1995-2008: Lehrbeauftragte für Wirtschaftsfranzösisch an der FH für internationale Wirtschaftsbeziehungen in Eisenstadt 
  • WS 2005/06: Lehrbeauftragte an der FH für Sozialberufe in Wien
  • September 2006: Leitung eines Intensivkurses aus Wirtschaftsfranzösisch im Sprachenzentrum der Universität Wien - Leitung einer Schulung für Französischlehrer in Graz (Präsentation einer Betriebssimulation)
  • November 2006: Simultanübersetzung französisch-deutsch bei der internationalen Tagung an der FH für Sozialberufe
  • Februar 2008: Leitung eines Intensivkurses im Sprachenzentrum der Universität Wien 
  • Oktober 2008 - Mai 2009: Abendintensivkurse im Sprachenzentrum der Universität Wien (Niveaus: A1, B2+)
  • Oktober 2009 - Jänner 2010: Leitung eines Langzeitkurses im Sprachenzentrum der Universität Wien
  • 05. Dezember 2009: Schulung für Sprachlehrer im Auftrag der Wiener Volkshochschulen
  • März 2010 - Juni 2017: Lehrbeauftragte  an der FH Wien der WKO - Koordinatorin für die Fremdsprache Französisch

 

 

Fremdsprachen

  • Deutsch in Wort und Schrift

(Regelmäßige Teilnahme während der Studienzeit an Hochschulferienkursen für Germanistik an den Universitäten Rostock und Humboldt-Berlin)

  • Spanisch: sehr gute Kenntnisse (von der 3. AHS bis zum dritten Universitätsjahr)

(SS 2005: Teilnahme an einem Spanischkurs im Sprachenzentrum der Universität Wien)

  • Englisch: mäßig fortgeschritten

(WS 2004/05: Teilnahme an einem Englischkurs  im Ausmaß von 39 Unterrichtseinheiten, im Sprachenzentrum der Uni Wien)

  • Hebräisch: Grundkenntnisse

(WS 1987/88, SS 1988: Teilnahme an der Universität Wien an einem Grundkurs Modernhebräisch für Anfänger 1 und 2, mit jeweils 4 Semesterwochenstunden, mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen)

  • Latein und Altgriechisch: in beiden Sprachen maturiert

 

 

Freizeit 

2002-2012: Sängerin im Wiener Jüdischen Chor (www.youtube.com/watch)