Wirtschaftskommunikation II

Regelung der Anwesenheitspflicht

Studierende in den prüfungsimmanenten (pi) Lehrveranstaltungen im Fachbereich für Wirtschaftssprachen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab dem WS 2018/19 

  • Die Anwesenheit in LV mit immanenten Prüfungscharakter ist verpflichtend und stellt eine Mindestanforderung dieser LV dar.
  • Dies betrifft alle Teilbereiche der LV: Vorbesprechung und wöchentliche Lehrveranstaltungseinheiten. Dies bedeutet, dass angemeldete Studierende, die ohne Angabe von Gründen in der ersten Vorbesprechung nicht erscheinen, von der LV-Leiterin bzw. vom LV-Leiter abgemeldet werden und damit ihren Platz in der LV verlieren. Studierende auf der Warteliste können anschließend in die LV aufgenommen werden.
  • Studierende dürfen bei  30 Unterrichtseinheiten pi Lehrveranstaltungen zu 90 Min (WK I, II, GK I, GK II)  maximal 4x fehlen. Weitere Fehlstunden führen nach Vorlage einer ärztlichen Bestätigung zu  einer Abmeldung von der LV.
  •  Studierende dürfen bei  15 Unterrichtseinheiten pi Lehrveranstaltungen zu 90 Min (WK III, BE I, BE II) maximal 2x fehlen. Weitere Fehlstunden führen nach Vorlage einer ärztlichen Bestätigung zu einer Abmeldung von der LV.
  • Angemeldete Studierende, die sich nicht innerhalb der festgelegten Frist von der LV abgemeldet haben und die LV ohne wichtigen Grund abbrechen, werden negativ beurteilt.
  • Angemeldete Studierende, die während des Semesters aus wichtigem Grund (zB Krankheit oder Spitalsaufenthalt) die LV abbrechen, haben dies unverzüglich der LV-Leiterin bzw. vom LV-Leiter zu melden und werden von der LV-Leiterin bzw. vom LV-Leiter nach Vorlage einer ärztlichen Bestätigung abgemeldet.

Voraussetzung

  • B1 Niveau: Abgeschlossenes WIKO Portugiesisch 1

Ziele der LV

  • Vertiefung der Grundstrukturen der portugiesischen Grammatik
  • Festigung des Grundwortschatzes und Erwerb wirtschaftsbezogener Fachwörter
  • Förderung der vier kommunikativen Sprachfertigkeiten: Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen
  • Entwicklung sprachlicher Kompetenz im unternehmerischen Bereich
  • Lektüre unterschiedlicher Texte des wirtschaftlichen Bereichs
  • Einleitung in die allgemeine Handelskorrespondenz

Themen

Unternehmen

  • Unternehmensformen
  • Abteilungen & Aufgabenbereiche
  • Firmenpräsentation

Marketing und Werbung

  • Arten von Marketing und Werbekampagnen
  • Werbesprache 

Produkte und Dienstleistungen

  • Produktarten und -eigenschaften
  • Produktbeschreibungen
  • Dienstleistungsarten 

Dienstreisen

  • Reiseplanung
  • Hotelaufenthalt
  • Geschäftsessen

Geschäftsbriefe

  • Handelskorrespondenz (Auswahl)

 Grammatikthemen

  • Vertiefung von bereits gelernten GrammatikstrukturenKonjunktiv Präsens
  • Konjunktiv Imperfekt
  • Konjunktiv Futur
  • Passiv
  • Komposita
  • additive, kausale, konsekutive, konklusive und finale Nebensätze

Sprechhandlungen

Die Lernenden können

  • über akademische Ausbildung und berufliche Erfahrungen berichten
  • Unternehmensformen benennen
  • Abteilungen und Aufgabenbereiche beschreiben
  • typische Bürosituationen per Telefon durchführen
  • Firmenpräsentationen mündlich durchführen
  • Arten von Marketing und Werbekampagnen unterscheiden
  • Werbesprache verstehen
  • Produktarten und Produkteigenschaften benennen
  • Produkte beschreiben und mündlich präsentieren
  • Dienstleistungsarten benennen
  • Planung einer Geschäftsreise schriftlich formulieren und darüber berichten
  • im Hotel typische Situationen mündlich regeln
  • Anfragen, Angebote und Aufträge verstehen und schriftlich formulieren
  • in Diskussionsrunden eigene Meinung überzeugend äußern und argumentieren

Methodik

  • Kommunikativer, interaktiver und handlungsorientierter Sprachunterricht
  • Unterschiedliche Sozialformen (Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit)
  • Abwechslungsreiche Sprachaktivitäten (Rollenspiele, Referate und Diskussionen)

Ausgangsniveau 

  • B2 Niveau

Evaluierungskriterien 

  • Zwischentest : 30%
  • Abschlusstest: 40%
  • Aktive Mitarbeit, Hausaufgaben und Präsentation: 30%

Lehrmaterialien 

  • Kursmaterialien werden in der ersten Lehrveranstaltung besprochen.